T.ELIAS Aufbau und nachhaltige Verankerung
von Kompetenzen in und mit Unternehmen
der Metall- und Elektroindustrie

home

T.ELIAS

Das über die Initiative "weiterbilden" geförderte Projekt T.ELIAS hat zum Ziel über verschiedene Qualifizierungs- und Transfermaßnahmen die Kompetenzen von Beschäftigten mit den beteiligten Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie aufzubauen und nachhaltig in den Organisationen zu verankern.

Der Fokus liegt dabei auf der Arbeitssystemgestaltung. In dem Projekt werden besonders die betrieblichen  Gestaltungsexperten für den Zusammenhang zwischen Kompetenzentwicklung und Veränderungsfähigkeit von Arbeitssystemen sensibilisiert und qualifiziert. Ziel dabei ist die Ausbildung von Veränderungsroutinen bei den Beschäftigten, um Schritt halten zu können mit den Anforderungen der Arbeitswelt, die durch immer schnelllebigere Produktinnovationen, neue Technologien und Produktionssysteme gekennzeichnet ist.

T.ELIAS steht dabei für "Transfer - Engineering Lernförderlicher Industrieller ArbeitsSysteme".

  • Transfer - nachhaltiges Verankern von Kompetenzen
  • Engineering - Gestalter von Arbeitssystemen sind angesprochen 
  • Lernförderlich - die zu gestaltende Arbeit soll Lernanreize beinhalten
  • Industrieller Arbeitssysteme - Kern sind Produktionssysteme der M&E-Industrie
wb

Keine News in dieser Ansicht.

   Gefördert durch:

BMAS

ESF

EU